SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

© Andrey Popov

Fundraising

Was Fundraising bedeutet

Selbst mit der besten Idee wird man nicht weit kommen ohne entsprechende finanzielle Mittel. Fundraising ist deshalb künftig eine der wichtigsten Aufgaben für Kirche, Diakonie und Non Profit Organisationen.  

Nicht jede kirchliche Einrichtung oder soziale Initiative hat die Möglichkeit, eine hauptamtliche Fundraisingstelle für ein Projekt einzurichten. Im Geschäftsfeld „Operatives Fundraising“ wird Ulf Compart, Fundraising-Manager (FA), kirchliche und karitative Fundraising-Projekte beraten und unterstützen. Wir erarbeiten zusammen mit den Kunden ein professionelles Fundraising-Konzept – mit Zielen, Zielgruppen, Strategien, Maßnahmen und Kontroll-Möglichkeiten. Gemeinsam schauen wir dabei auf die Form der Gewinnung von neuen Spendern, auf das Instrument der Anlassspenden, auf das Instrument der Spendenbriefe sowie auf die Identifizierung und Ansprache potenzieller Förderer, Großspender, wie Unternehmen (CSR) und Prominenter (Testimonial). Am Ende steht ein effizienter und effektiver, ausgearbeiteter Akquise-Plan, der erfahrungsgemäß mit einem eigenen geschulten Fundraising-Team professionell für die gute Sache umgesetzt wird. 

Sie haben Interesse an einer Fundraising-Basic-Schulung? Unseren aktuellen Fortbildungsflyer finden Sie hier. 

 

Ulf Compart, Fundraiser

Ich bin aufgewachsen in Hamburg-Langenhorn.

Heute wohne ich hier: Hamburg-Hausbruch.

Ich arbeite beim Ev. Presseverband Norddeutschland GmbH als Fundraising-Manager (FA).

Mein schönstes Erlebnis im Job/ was mir Spaß macht: Geprägt hat mich die ehren- und hauptamtliche Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen in der Ev. Jugend. Am meisten Spaß haben mir dabei die Ferienfahrten in einer großen Gruppe bereitet. Als Fundraiser ist es nun immer beglückend, wenn sich nach langer Planung, Strategieentwicklung und viel Fleißarbeit am Ende die ganze Fundraising-Arbeit sich gelohnt hat. Es ist eine große Freude, wenn man mit anschaut, wie das neue Familienzentrum bezogen wird, die Lehrküche nun wieder intakt ist oder dasd die Obdachlosen nun ein Dach über dem Kopf haben. Fundraising hat etwas von Robin Hood.

Mein liebster Ort in der Nordkirche ist Pepelow am Salzhaff /Ostsee. Hier gehe ich meinem Sport nach und mache Windsurfing. Einfach erholsam, wie auf dem Wasser der Wind jeglichen Stress hinfort bläst.

Was mir wichtig ist:  Meine Familie, mein großer Freundeskreis und dass ich mich mit meinen Engagement und meiner Kreativität zum Wohle des Gemeinwesens einen Teil beitragen darf.